ROMONTSCH Sprache umschalten DEUTSCH

Brunnen

1895, also vor 125 Jahren, hat der Dorfvorsteher Peter Coray (*1843-†1930) in Laax das Brunnensystem errichtet. Es mögen vielleicht die Erinnerungen an die vielen Brunnen der ewigen Stadt Rom gewesen sein die ihm – dem ehemaligen Zuaven-Offizier und letzten bündnerischen Vertreter in fremden Diensten – die Brunnen in seiner Heimatgemeinde bauen liessen.

Die Gemeinde Laax hat die Renovation der Brunnen an die Hand genommen, so dass diese rechtzeitig zum Jubiläumsjahr von Flurin Camathias in neuem Glanz erstrahlen. Als bleibende Erinnerung an den Dichter Flurin Camathias wird das Organisationskomitee des Projekts VIVA FLURIN! am Brunnenstock Zeilen aus seinen Gedichten sowie einem QR-Code, der zu weiteren Informationen und Hinweisen führt, anbringen.
Als Beispiel sei hier das Gedicht «Primavera» erwähnt:

	Fontaunas clar resunan,
	uals si cuolm naschi
	a val ei sesparunan
	e creschan mintga di;
	
	ei trai favugn migeivel,
	ei dat sulegl bi clar,
	quei ei il temps legreivel
	schi bials per viagiar.
	
	Jeu sentel la fladada
	dil vent sedestadau,
	la veta Ieventada
	sut tschiel serein e blau.
	
	Miu cor, er ti sesarva,
	canzuns fai sesalzar,
	passend tras nova jarva
	tgi less ca selegrar!
	
	Cantond sco las fontaunas
	jeu mon per cuolms e vals,
	legrias permavaunas
	jeu partel culs utschals;
	
	tras l'aria fina clara
	o matg, ti vegns ornaus;
	sche seigies en la tiara
	da cor beneventaus.